Berufsorientierung                                                                 mit der Agentur für Arbeit

 

 

Wie geht es nach der Schule weiter? Was will ich später machen?
Mit diesen Fragen beschäftigen sich nun die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 und absolvieren ein zweiwöchiges Berufspraktikum Ende März/ Anfang April.

 

Zur Orientierung fand vor den Faschingsferien ein Workshop für die Jahrgangsstufe 8 unter der Anleitung von Frau Welte vom der Agentur für Arbeit Balingen – Team Berufsberatung 

 

statt. Das Ziel war, den Jugendlichen bei ihren Fragen zu helfen und ihnen für ihre zukünftige Ausbildung- und Jobsuche Hilfestellung zu geben.

 

Bei beiden Klassen beginnt die Berufsorientierung mit einer kurzen Vorstellungsrunde, bei der die SchülerInnen sich neben ihrem Namen mit einem zum 1.Buchstaben ihres Vornamens passenden Begriff vorstellen sollten – kompliziert? In der Tat!

 

Im Anschluss geht es dann gleich ans Eingemachte: die SchülerInnen stellten sich der Frage nach ihren eigenen Stärken und Schwächen, nach ihren Fähigkeiten und ihrem Können.

 

Was auf dem ersten Blick leicht aussieht, ist jedoch nicht so einfach, schließlich geht es um die berufliche Zukunft und den eigenen Interessen.

 

Um die Berufssuche etwas aufzulockern und praxisnah zu gestalten, erhielten sie verschiedene Berufe, mit denen sie sich beschäftigen sollten. Welche Aufgaben sind zu erledigen? Wo wird gearbeitet (Büro, Labor, Werkstatt)? Welcher Schulabschluss ist nötig? Welche Interessen und Fähigkeiten sind wichtig? Wie sieht die Ausbildung inklusive Verdienst aus?

 

Hier merkte man, wie sich die Achtklässler konzentriert mit ihrer Zukunft auseinandersetzten, sei es online oder durch die Hilfe ihrer MitschülerInnen, die Zukunft war so nah wie nie.

 

So lernten sie nicht nur etwas über sich und die eigenen Stärken und Fähigkeiten, sondern auch über ihre Wunschberufe und was dafür verlangt und benötigt wird. Überraschungen und Bestätigungen, neue Erkenntnisse und Vorwissen, Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung, aber auch ein gewisser Realitätscheck waren hier erkennbar.

 

Doch es blieb nicht nur beim Thema „Beruf“, sondern auch die Frage: „Wie finde ich Informationen?“, wurde in den Mittelpunkt gestellt. Hier stellte Frau Welte verschiedene Online-Angebote vor, u.a. planet-beruf.de oder berufenet.de, auf deren Internetseiten Hilfe und Informationen für SchülerInnen und für die Eltern zu finden sind.

 

Insgesamt war der Workshop für die beiden Klassen eine wichtige und hilfreiche Möglichkeit, sich mit ihrer beruflichen Zukunft auseinanderzusetzen.

 

Schlussendlich geht hier ein Dank an Frau Welte für ihre Arbeit und Hilfe, welche in Kooperation mit der Schule für jährlich für die Schülerinnen und Schüler dieses Angebot auf die Beine stellt. So findet Anfang Mai ein weiterer Workshop zum Thema Berufsorientierung statt, ebenso bietet sie für die zukünftigen SchülerInnen der Abschlussklasse 9 Sprechzeiten in der Schule an, damit unsere Abschlussklassen gut versorgt und vorbereitet in ihre Zukunft starten können.